zum Menü Startseite

Frühstück im Winter - ein gemeinsames Projekt zusammen mit dem Gymnasium

Frühstück im Winter
- ein gemeinsames Projekt von Realschule und Gymnasium -

Bereits das dritte Mal in Folge fand am 25. Februar 2018 in den Gartensälen der St. Raphael Schulen das sog. „Frühstück im Winter“ für obdachlose und bedürftige Menschen in Heidelberg statt. Initiiert wird dieses ökumenische Projekt seit 30 Jahren von freiwilligen Mitarbeitern der Kirchengemeinden in Heidelberg. Während in den vergangenen Jahren diese Aktion unter fachlicher Mithilfe von Frau Rocholl (ev. Friedensgemeinde HD-Handschuhsheim) durchgeführt wurde, lagen in diesem Jahr die Planung und der Einkauf der Lebensmittel ganz in den Händen des katholischen Kollegen Herrn Peter Grünewalds, der von Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 1 und 2 des St. Raphael Gymnasiums tatkräftig unterstützt wurde. Neu war zudem, dass erstmalig auch Schülerinnen der Realschule an der Durchführung teilnahmen. Sonntags, wo man gewöhnlich auszuschlafen pflegt, haben sich zehn Jugendliche bei frostigen minus 5° Celsius früh aus den Federn geschält, da sie bereits um 7.00 Uhr unter Anleitung von Herrn Grünewald, Herrn Robert Müller (beide Gymnasium), sowie Frau Simone Burggraf (Realschule) das Frühstück vorbereiteten. Während die älteren Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums damit betraut waren die Frühstücksteller mit Gemüse, Wurst und Käse herzurichten, waren die beiden jüngsten Teilnehmerinnen der Realschule damit beschäftigt 60 hart gekochte Eier zu schälen, das Büffet aufzubauen und die tags zuvor eingedeckten Tische mit Blümchen zu schmücken.
Kurz vor 8.00 Uhr hatten sich bereits die ersten Gäste in den warmen Räumen eingefunden und waren froh, eine heiße Tasse Kaffee angeboten zu bekommen.
Während viele Schülerinnen des Gymnasiums bereits das zweite Mal an diesem Projekt teilnahmen und somit wussten, was „auf sie zukommen würde“, gingen die Mädchen der Realschule völlig ohne Scheu mit der für sie ungewohnten Situation um. Gemeinsam mit den „Großen“ schenkten sie Getränke aus, trugen Teller auf und hatten ein Auge dafür, wo etwas fehlte.
Nachdem die ersten Gäste versorgt waren, fanden die älteren Schülerinnen Zeit mit dem ein oder anderen ins Gespräch zu kommen. Unterdessen bereiteten die beiden 7. Klässlerinnen, die durch die Belegung des Wahlpflichtfaches „AES“ (Alltagskultur, Ernährung und Soziales) bereits in die Handhabung der Elektrogeräte der Schulküche eingewiesen waren, heiße Würstchen zu.
Während sich die ersten Gäste bereits wieder verabschiedeten, kamen neue hinzu, die freundlich begrüßt und bewirtet wurden.
Im Verlauf des Morgens hatten die Schülerinnen von 8.00 -10.00 Uhr ca. 50 Gäste empfangen, sich über „Gott und die Welt“ unterhalten und auch das ein oder andere Persönliche im Gespräch ausgetauscht.
Nachdem um 11.30 Uhr alles abgewaschen, aufgeräumt und ein Abschlussfoto der Teilnehmer gemacht worden war, trennten sich wieder die Wege.
Alle Schülerinnen und Schüler fanden, dass es sich gelohnt habe so früh aufzustehen, um Menschen mit etwas zu helfen, was für sie so selbstverständlich ist: ausreichendes Essen, Trinken, geheizte Räume und ein freundliches Wort.
Es hat allen Spaß gemacht – während die „Großen“ aus „Altersgründen“ im nächsten Jahr ausscheiden werden, haben sie bereits Nachfolger gefunden: Franziska und Annika aus dem Gymnasium sowie Paula und Carlotta aus der Realschule wollen in jedem Fall wieder mitmachen.
Allen Teilnehmern sei hier nochmals herzlich gedankt!!!
S. Burggraf

Termine

Mo, 04.11.2019
- Fr, 15.11.2019
Klasse 10a: Studienfahrt nach Berlin
Fr, 15.11.2019
17.30 -19.30 Uhr (auf dem Schulgelände)
Schulfest "Novemberleuchten"
So, 17.11.2019
Frühstück im Winter
Mi, 20.11.2019
Schulkonferenz
Do, 21.11.2019
- Fr, 22.11.2019
Klasse 10a: Eurokom-Prüfung

> alle Termine anzeigen