zum Menü Startseite

1. Advent

Gedanken im Advent

„Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg. Ebnet ihm die Straßen! ... Und alle Menschen werden das Heil sehen, das von Gott kommt.“
In unserer Welt gibt es noch genug Steine, die den Weg zu einem guten Leben für alle versperren. Wir schauen uns in diesem Advent vier dieser „Steine“ etwas genauer an.

Menschen auf der Flucht

Immer mehr Menschen sind weltweit auf der Flucht. Das UN – Flüchtlingswerk spricht von 65 Millionen Menschen. Das heißt, jeder 113. Mensch der Erde ist gezwungen seine Heimat zu verlassen. Oft müssen die Flüchtlinge gefährliche Wege in Kauf nehmen. Viele bezahlen ihre Flucht mit dem Leben. Die meisten Menschen suchen eine sichere Zukunft innerhalb des eigenen Landes oder in den Nachbarländern.
Die wichtigsten Gründe für die Vertreibung sind Kriege und Bürgerkriege. Oft werden Menschen auch wegen ihrer Religionszugehörigkeit oder ethnischen Herkunft verfolgt.
Es kommt außerdem zu immer mehr „Klimaflüchtlingen“. Durch die globale Erwärmung nehmen extreme Wetterereignisse und Naturkatastrophen zu, sodass den Menschen die Lebensgrundlage in ihrer Heimat fehlen.



Da sitzt es, das Kind
Zwischen den Trümmern einer Stadt -
Mit Bildern im Kopf von Zerstörung und Tod.

Da sitzt es, das Kind,
Auf einem Boot -
Ohne ausreichend Essen und Trinken.

Da sitzt es, das Kind,
Im Flüchtlingslager -
Einem Haus aus dünnen Stoffbahnen.

Da sitzt es, das Kind,
Mit leerem Blick –
Und hat seine Welt verloren.

Da sitzt es, das Kind,
Der Platz neben ihm ist frei -
Könnte es dein Platz sein?

Termine

Mo, 04.11.2019
- Fr, 15.11.2019
Klasse 10a: Studienfahrt nach Berlin
Fr, 15.11.2019
17.30 -19.30 Uhr (auf dem Schulgelände)
Schulfest "Novemberleuchten"
So, 17.11.2019
Frühstück im Winter
Mi, 20.11.2019
Schulkonferenz
Do, 21.11.2019
- Fr, 22.11.2019
Klasse 10a: Eurokom-Prüfung

> alle Termine anzeigen