zum Menü Startseite

Workshop-Module: Individuelle Förderung durch themenbezogene Bausteine in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch

Die Workshopmodule werden drei mal im Schuljahr mit unterschiedlichen Inhalten über einen Zeitraum von ca. 10 Wochen zusätzlich zum Unterricht auf freiwilliger Basis angeboten. Dabei werden alle Klassenstufen inhaltlich und auf den Bildungsplan abgestimmt berücksichtigt. Fachlehrer der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch begleiten die Schülerinnen und gehen auf individuelle Bedürfnisse ein. Gelernt wird in kleineren Gruppen - abgestimmt auf die Inhalte des Bildungsplans und jahrgangsübergreifend. Die Anmeldung erfolgt zu Beginn des Schuljahrs und ist verbindlich. Je nach Verfügbarkeit sprechen die Lehrkräfte auch Schülerinnen und Eltern im Laufe des Schuljahrs an, wenn ein Förderbedarf für ein bestimmtes Themengebiet erkennbar wird.
Die Anmeldung erfolgt nach Eingang zu Beginn des Schuljahrs und ist für den ausgewiesenen Zeitraum verbindlich.
Beschreibung der Workshopmodule
DEUTSCH
Texte verstehen (Klasse 7-9)
Texte lesen, verstehen und „durchschauen“ zu können ist die Grundlage für jedes Schulfach. Denn nur wer Texte inhaltlich verstanden hat, ist in der Lage, auch Folgeaufgaben lösen zu können. Daher üben die Schülerinnen in diesem Modul mit Hilfe von speziellen Texterschließungsmethoden, Texte so zu strukturieren, dass sie auf diese Weise die Zusammenhänge besser erkennen und wichtige Informationen herausfiltern können. Zu verschiedenen Textarten erhalten sie Übungsmaterial, mit denen sie die Textverständnisstrategien trainieren und vertiefen, sodass sie letztlich jeden Text „knacken“ können. Dies unterstützt das Textverständnis auch für andere Schulfächer.

Stiltraining (Klasse 8-10)
Sowohl für die sprachliche als auch für die schriftliche Kommunikation in Schulzeit und späterem Berufsleben, ist es enorm wichtig, sich sicher und richtig auszudrücken zu können. Daher soll in diesem Modul der Sprachstil systematisch verbessert werden, indem der Wortschatz erweitert und vertieft wird. Außerdem werden in praxisorientierten Schreibaufgaben nützliche Formulierungsmöglichkeiten mit Hilfe von Textbausteinen trainiert und griffige Schreibregeln vermittelt. Ziel ist es, dass die Schülerinnen sich verständlich ausdrücken können und ein Gefühl für Sprachrichtigkeit entwickeln.

Rechtschreibung und Zeichensetzung (Klasse 6-8)
Zusätzlich zu unserem speziellen RLT-Angebot für ausgewählte 6. Klässlerinnen wird dieses Modul in Form eines kompakten Trainingsprogramms angeboten. Hier werden gezielt Rechtschreibung und Zeichensetzung gefördert und verbessert. Mit verschiedenen Übungen werden die Regeln der Rechtschreibung und Zeichensetzung wiederholt, intensiv trainiert und somit automatisiert.

ENGLISCH
Communication Workshop (Klassen 8-10)
Durch Kommunikationssituationen sollen in diesem Modul die bereits erworbenen Fähigkeiten aus den vorangegangenen Klassen vertieft werden. Einen Schwerpunkt bildet die mündliche Kommunikation: das Aufrechterhalten eines Gesprächsverlaufs, die Fähigkeit, die eigene Meinung zu äußern, Situationen zu bewerten und Schlussfolgerungen zu ziehen. Dieses Modul bietet sich auch als Vorbereitung auf die EUROKOM Prüfung der Klassen 10 an. Schriftliche Kommunikation ergänzt das Angebot. Die Schülerinnen erhalten einen vertiefenden Einblick in das Schreiben verschiedener Textformen, die im Bildungsplan verankert sind.

Grammar Workshop (Klassen 7-9)
Wiederholung und Vertiefung von grammatischen Strukturen stehen in diesem Workshop im Mittelpunkt: Bildung und Anwendung verschiedener Zeiten, Wiederholung von Satzbau und Wortarten, sowie die Wiederholung komplexer Strukturen, wie Bedingungssätze, indirekte Rede, Aktiv und Passiv.

Basic English Training (Klasse 5-7)
Wortschatzarbeit gehört zu den Grundlagen beim Erwerb einer Fremdsprache und führt gleichzeitig in Schule und zu Hause oft zu Stresssituationen. In diesem Workshop werden Wege aufgezeigt, ihren aktiven und passiven Wortschatz durch verschiedene Methoden und Trainingsverfahren zu erweitern. Gleichzeitig werden grammatikalische Strukturen wiederholt und die bereits erworbenen Grundlagen der englischen Sprache wiederholt und gefestigt.

MATHEMATIK
Grundtechniken des Rechnens (Klassen 5 und 6)
Schülerinnen der 5. und 6. Klassen kommen mit unterschiedlichem Vorwissen in die Realschule.
Mit Hilfe des Workshops werden arithmetische Basiskompetenzen (Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division) wiederholt und erarbeitet, um eine gute Basis für die weiterführenden Anforderungen zu ermöglichen. Die Schülerinnen üben und entwickeln Lösungsstrategien für die Grundrechenaufgaben sowie deren Anwendung in Sachaufgaben.

Brüche, Terme und Gleichungen (Klassen 6-8)
Das Verständnis von Bruchteilen, das Ordnen und Rechnen mit Brüchen sowie die Anwendung von Brüchen in Sachaufgaben werden in dieser Einheit trainiert. Daneben vertiefen die Schülerinnen ihr Wissen über Terme und Gleichungen und setzen Strategien zur Lösung um. Das Verständnis für die Übersetzung von Alltagsproblemen in die mathematische Sprache wird geschult. Die einzelnen Aufgabenstellungen werden dem konkreten Förderbedarf angepasst.

Geometrie und Funktionen (Klassen 8 und 9)
Die Schülerinnen beschäftigen sich mit Körpern und Flächen und trainieren so ihre räumliche Vorstellungskraft. Manuelle Tätigkeiten schulen das Verständnis für die mathematischen Formeln und Regeln der Seiten, Flächen und Volumen. Zudem üben die Schülerinnen einfache bis komplexe Sachaufgaben. Die Arbeit mit mathematische Funktionen ergänzt den Workshop. „Typische“ Fehler bei der Zeichnung oder Auswertung einer Funktion bilden einen Schwerpunkt.